Kostenlos anmelden

Ausgezeichnet

Bekannt aus

elFlirt in Berliner Zeitung

erstes offizielle elFlirt-Baby

elFlirt-Gründer TV Interview

Liebe auf den ersten Blick

Was ist an dieser Liebe dran? Gibt es Sie tatsächlich, die Liebe auf den ersten Blick? oder ist es in der heutigen Zeit des Internet und World Wide Web eher die Liebe auf den ersten Klick? Ist das ganze nur ein Mythos, oder gibt es tatsächlich Menschen die sich gesehen und sofort ineinander verliebt haben, geheiratet und Kinder in die Welt gesetzt haben, ohne jemals daran zu zweifeln ob es das Richtige war.

Ganz bestimmt gibt es diese Menschen, nur wieviel es sind, weiß wohl so genau keiner. Aber alle die mir von der Liebe auf den ersten Blick berichteten haben es mit einer großen Lebensfreude und sehr glücklich vorgetragen.

Nur in Filmen oder die Realität

In vielen Kinofilmen wird sie sehr häufig in Szene gesetzt: Die Liebe auf den ersten Blick. Zwei Menschen, die meist auch optisch schon sehr gut zueinander passen, treffen aufeinander. Oftmals ist die Situation ungünstig, und dennoch: Wie der Blitz schlägt Amors Pfeil ein, und das Schicksal der beiden ist besiegelt.

Amerikanische Forscher haben bereits vor einigen Jahren festgestellt, dass es manchmal nur eine Viertelsekunde dauert, bis sich zwei Menschen erkennen und verlieben. Noch erstaunlicher ist es, dass ungefähr die Hälfte aller Beziehungen auf diesem schicksalshaften Moment beruhen. Auch rein freundschaftliche gegenseitige Sympathie wird ebenfalls in den ersten Sekunden des Kennenlernens definiert. Das alles findet nicht in der Magengrube, sondern im Gehirn statt. Doch gibt es so etwas wirklich? Und woran kann man merken, dass die Liebe auf den ersten Blick zuschlagen hat? Wir haben einige Anzeichen für Sie zusammengestellt:

6 Anzeichen für die Liebe auf den ersten Blick

1. Große Nervosität, sobald der andere in der Nähe ist

Selbst die ausgeglichensten und gelassensten Menschen werden nervös und unsicher, wenn sich der potenzielle Beziehungspartner in der Nähe befindet. Dafür gibt es eigentlich keinen Grund, doch der Puls rast und der Kopf hämmert. Im Gespräch beginnt man zu stottern und verliert den Faden. Noch schlimmer, man errötet sichtbar. Das alles ist nur dann nicht peinlich, wenn es dem anderen genauso geht.

2. Endorphine führen zu vermehrter Ausschüttung von Adrenalin

Die körpereigenen Botenstoffe wissen oft schon vor uns selbst, was Sache ist. Zu den so genannten Glückshormonen zählen verschiedene Endorphine, die unter anderem auch beim Sport ausgeschüttet werden. Sie führen aber auch zu einer vermehrten Ausschüttung von Adrenalin, das unsere Aufmerksamkeit und unsere Leistungsfähigkeit steigert. Vereinfacht ausgedrückt: Hat das Gehirn diesen Hormoncocktail erst einmal produziert und ausgeschüttet, so fühlen wir uns wie nach fünf Tassen Kaffee.

3. Alles dreht sich nur noch um einen Gedanken

Wir können an nichts anderes mehr denken: Wann werde ich ihn oder sie wiedersehen? Wie lassen sich mehr oder weniger zufällig Zusammentreffen unauffällig arrangieren. In welchem Sportstudio trainiert er, in welchen Club geht sie, haben wir gemeinsame Freunde? Der andere geht einem schlicht und ergreifend nicht mehr aus dem Kopf.

4. Diese unerklärliche Vertrautheit

Woher kommt sie, diese spürbare gemeinsame Basis, obwohl wir uns noch gar nicht richtig kennen? Sie ist unerklärlich, aber vorhanden. Wenn Liebe auf den ersten Blick im Spiel ist, hat man sehr häufig den Eindruck, den anderen bereits seit Jahren zu kennen. Diese Vertrautheit kann natürlich trügerisch sein, in vielen Fällen jedoch stellt sie sich als wahr und andauernd heraus.

5. Dieses Gefühl ist anders als alles zuvor

Die Liebe auf den ersten Blick überrascht uns mit Neuem. Oftmals sind die Gefühle so stark, und zwar vom ersten Moment an, wie wir das noch nie erlebt haben. Kann das nur allein an der Optik liegen? Was ist es, das dieses Erdbeben in uns auslöst? Das gilt es nun in Ruhe herauszufinden. Ist diese Person wirklich so anders, und passt sie so viel besser zu mir als alle anderen?

6. Unerklärliche Anziehung

Jeder Mensch hat bewusst oder unbewusst einen optischen Typ, der ihn oder sie besonders anspricht. Steht man eher auf blond oder auf dunkel, auf dünn oder füllig, auf langes oder auf kurzes Haar. Mag man als Mann eher den sportlichen Typ Frau oder den verspielten. Steht man als Frau mehr auf den Bad Guy oder auf den Kuschelbär? Gerade bei der Liebe auf den ersten Blick kann es so verwirrend sein, dass der Blitz komplett außerhalb des Beuteschemas einschlägt.