Kostenlos anmelden

Ausgezeichnet

Bekannt aus

Singlebörsen investieren Millionen

USA-Studie besagt größere Zufriedenheit durch Online-Partnerschaft

Immer mehr Singlebörsen investieren Millionen. Immer mehr Menschen weltweit lernen ihren Partner im Internet mit Hilfe einer Partnerbörse kennen. Partnervermittlungen sind keine neuartige Erscheinung, die es erst seit Zeiten des Internets gibt. Schon immer ließen sich die Menschen gerne verkuppeln. Doch im heutigen digitalen Zeitalter hat die ganze Sache noch sehr viel größere Dimensionen angenommen als zuvor. Wie eine Studie in den USA vor einiger Zeit herausgefunden hat, so trennt sich ein Paar, dass sich online kennen gelernt hat weniger oft und ist im Durchschnitt sogar ein wenig zufriedener in seiner Beziehung als andere Partner, die auf konventionellem Wege zueinander gefunden haben.

TV-Werbung als Werbemedium für Partnervermittlungen immer beliebter

Doch nicht nur über das Internet sind die meisten Partneragenturen tätig. Andere Medien werden zumindest dazu genutzt, neue Kunden anzuwerben. So zum Beispiel bei Parship. Das Unternehmen ist insgesamt in 13 Ländern aktiv und kann sich über eine Akademikerquote von 53 Prozent freuen. Allein im Januar 2013 investierte Parship 4,1 Millionen Euro in Fernsehwerbung. Ein wenig bescheidener sieht die Investition in Fernsehwerbung hingegen bei den Kollegen von Parship aus. So ließ sich die Partnerbörse E-Darling im Januar 2013 die Fernsehwerbung 1,6 Millionen Euro kosten, FriendScout24 investierte 0,9 Millionen und Elite Partner 2,1 Millionen Euro in Werbung über das Medium Fernsehen.

Internet-Partnerbörsen in fast allen Ländern vertreten

Den geringsten Anteil trägt in dieser Liste die Partnerbörse neu.de. Sie steckte "nur" 0,7 Millionen Euro in die Fernsehwerbung. In mehr als zwanzig Ländern ist neu.de vertreten, darunter Brasilien und Taiwan. Allein in Europa hat die Partnervermittlung mehr als 43 Millionen registrierte Mitglieder, wobei der Frauenanteil bei 43 Prozent liegt und der Altersschwerpunkt der Mitglieder zwischen 30 und 49 Jahren. Im Zeitalter des Internets werden sich die Romantiker der alten Schule wohl damit abfinden müssen, dass man sich keine schüchternen Blicke an der Bar mehr zuwirft, sondern dass man ganz nüchtern den PC anschaltet, um dort auf die Suche nach seinem Glück zu gehen.

Quelle: Statista