Kostenlos anmelden

Ausgezeichnet

Bekannt aus

Der Striptease

...anheizend sein für schöne Stunden!

Striptease - Die alte Kunst der sinnlichen Verführung.

Der Striptease hat vermutlich seinen Ursprung in der damaligen Antike. Dieser Tanz wurde hauptsächlich zum Verführen des männlichen Geschlechts genutzt, mit außergewöhnlichen Schleiertänzen. Diese Tänze haben sich weiter entwickelt und wurden immer freizügiger und erotischer. Das Moulin Rouge und die Chippendales sind dafür sehr bekannt.

In der heutigen zeit gibt es den Striptease fast überall, egal ob Disko, zuhause, bei Feiern... dem Strippern und Stripperinen sind keine Grenzen gesetzt. Viele buchen Sie für den Jungesellenabschied oder zu einen Frauenabend oder Männerabend um den zum absoluten Höhepunkt zu bringen. Schließlich gehts da nur ums anschauen und vielleicht mit etwas anfassen

Viele Paare setzen auf Striptease um wieder neuen Schwung in ihre Beziehung zu bringen. Möglicherweise bringt der erotische Tanz die Beziehung wieder auf ein Hoch, wo es vielleicht schon kurz vorm Ende war?!

So funktioniert der Striptease

Mit netter und passender Musik, hübschen Dessous und erotischen Bewegungen und mit dem einbeziehen des Partners kann ein Striptease ein erotisches Feuer verursachen. Die Leidenschaft kann wieder entfacht werden und den Phantasien kann man den freien Lauf lassen.
Der Stripper oder die Stripperin muss dem Partner zu 100% vertrauen, damit ein ungezwungener Tanz zu stande kommt. Niemals sollte man dazu gezwungen werden und es sollte beiden Spass machen. Das Hauptziel sollte nicht verpasst werden und das ist die Erotik.