Kostenlos anmelden

Ausgezeichnet

Bekannt aus

Witwer sucht Witwe

...hier eine neue Liebe finden!

Witwe und Witwer auf Partnersuche

Hürden für Witwer bzw. Witwen bei der Partnersuche gibt es, aber es sind keine Hindernisse. Welche Probleme, oder wie schon gesagt, Hürden können verwitwete Singles haben? Hier ein paar Beispiele, warum sich die Partnersuche für diese Singles etwas schwieriger gestalten kann:

Der verstorbene Partner wurde zum Zeitpunkt des Todes geliebt und oft überdauert diese Liebe den Tod. Eine Witwe ist daher oft innerlich nicht wirklich getrennt vom verstorbenen Partner, sondern hat ihn immer noch in ihrem Herzen. Dies trifft für Witwer natürlich in gleicher Weise zu. Meist ist der neue Partner daher nur Ersatzpartner im Herzen einer Witwe oder eines Witwers. Für einen neuen Partner ist es oft schmerzhaft zu wissen, dass er nicht der einzige Partner ist, der geliebt wird und für den Platz im Herzen ist. Einen solchen geistigen Nebenbuhler ertragen nur sehr wenige. Zusätzlich kommt hinzu, dass die Erinnerungen an den verstorbenen Partner mit der Zeit schwinden, wobei meist nur die negativen Dinge aus den Erinnerungen gehen. Dadurch bleibt der verstorbene Partner mit der Zeit immer mehr in positiver Erinnerung und der neue Partner wird dadurch schnell in ein gedanklich negatives Licht gerückt.

Verwitwete können sich auch selten von Erinnerungsstücken trennen. So kann es sein, dass trotz des neuen Partners noch das Hochzeitsfoto mit dem verstorbenen Partner an der Wand hängt. Dies ist für einen neuen Partner nicht immer leicht und manche leiden darunter sogar.

Oftmals gibt es auch noch einen starken Kontakt zur Familie des verstorbenen Partners. Diese sind dann auch auf Geburtstagen oder anderen Festlichkeiten anwesend. Hierbei kommen dann Erinnerungen zum Verstorbenen auf und es wird dann in aller Regel auch darüber gesprochen. Nach solchen Familientreffen sind verwitwete auch oftmals emotional aufgewühlt, da viele gute und schöne Erinnerungen wachgerufen worden sind. Dies ist für einen neuen Partner natürlich nicht unbedingt leicht damit umzugehen.

Der Todestag und Friedhofsgänge sind belastende Momente für eine neue Beziehung. Es handelt sich schließlich nicht um einen Ex-Partner, von dem man sich getrennt hat, sondern um einen Menschen, den man geliebt hat und der unter Umständen von einem auf den anderen Moment aus dem Leben gerissen wurde.

Fazit:
Witwen und Witwer die eine neue Partnerschaft beginnen wollen, sollten mit der Liebe zum verstorbenen Partner abgeschlossen haben und wirklich bereit für eine neue Beziehung sein. Erinnerungsstücke wie Fotos sollten nicht unbedingt überall öffentlich ausgestellt sein. Den Kontakt zur Familie des verstorbenen sollte man nicht abbrechen, aber es hilft einer neuen Partnerschaft, wenn man diesen Kontakt, zu mindestens in der Anfangszeit, auf ein Minimum reduziert. Es ist unter Umständen sinnvoll bei der Partnersuche nach einem ebenfalls verwitweten Single Ausschau zu halten. Dieser hat dann eher Verständnis und Mitgefühl, wenn einen doch die Erinnerungen einholen, oder wenn man auf dem Friedhof das Grab des verstorbenen Partners aufsucht.