Kostenlos anmelden

Ausgezeichnet

Bekannt aus

elFlirt in Berliner Zeitung

erstes offizielle elFlirt-Baby

elFlirt-Gründer TV Interview

One-Night-Stand

One-Night-Stand

Sex mit einem/ einer Unbekannten als Fantasie: Manchmal sieht man eine Person und fühlt sich sofort magnetisch angezogen. Im Gespräch merkt man dann manchmal, dass es von den Lebensumständen und den charakterlichen Eigenschaften auf lange Sicht niemals passen würde. Und trotzdem, die körperliche Anziehung bleibt! Soll man jetzt aus gesellschaftlichen Zwängen heraus das ganze sein lassen? Nein, niemals! Die Frage, die man sich stellen sollte, ist: Kann ich mir danach noch im Spiegel in die Augen sehen und mich mögen? Benimm dich deinem One-Night-Stand gegenüber im Laufe der Nacht so, dass du es noch kannst. Das sollte neben dem Spaß das Hauptziel sein. Die eigene Sexualität ausleben, ohne jemandem dabei zu schaden und nicht in der engen Struktur einer Beziehung. Wir können froh sein, in einem Land zu leben, wo das ungestraft möglich ist und wir sollten es nutzen, wann immer wir möchten. Wenn vorher wichtige Sachen geklärt sind, gibt es am nächsten Morgen auch kein böses Erwachen!

Finde einen One-Night-Stand

Ein One-Night-Stand (ONS) galt früher als verpönt, heutzutage ist er jedoch längst gesellschaftsfähig geworden. Was ist an unverbindlichem Sex schließlich falsch? Grundsätzlich gar nichts. Jeder darf für sich entscheiden, wie er sein Liebesleben gestalten möchte und was sich richtig anfühlt. Der größte Fehler besteht allerdings darin, zu glauben, dass bei einem ONS keine Regeln gelten. ONS Erfahrungen, bei denen man sich nicht an grundlegende Regeln hält, werden später häufig zutiefst bereut. Viele Menschen sind der Ansicht, dass zu gutem Sex Vertrauen gehört. Dies kann bei einem ONS jedoch nur bedingt bestehen, da man den Sexpartner eigentlich gar nicht kennt. Wie die unverbindliche Nacht dennoch zu einem prickelnden und vor allem sicheren erotischen Erlebnis werden kann, erklärt der nachfolgende Artikel.

One-Night-Stand finden - wie und wo gelingt das?

Einen One-Night-Stand finden stellt in der heutigen Zeit keine besonders große Herausforderung mehr dar. Einen Partner für eine Nacht findet man z. B. klassischerweise in Clubs, Bars und Diskotheken. In gelöster Stimmung fällt es oft leichter, auf andere Menschen zuzugehen. Doch Vorsicht: Wurde zu viel Alkohol konsumiert, kann das Urteilsvermögen eingeschränkt sein. Es empfiehlt sich, nur so viel zu trinken, dass man sich zwar entspannt und locker fühlt, aber immer noch Herr seiner Sinne bleibt. Ansonsten kann der ONS furchtbar schiefgehen. Es gibt sogar zahlreiche einschlägige Partys, auf der man gezielt einen ONS suchen kann. Wo derartige Veranstaltungen stattfinden, lässt sich im Internet recherchieren. Auch das Internet ist eine gern genutzte Anlaufstelle, um einen One-Night-Stand zu finden. Diverse Plattformen und Chatrooms sind speziell für die Suche nach einer unverbindlichen Nacht konzipiert. Wer sich seinen One-Night-Stand online sucht, sollte sich allerdings über das Risiko im Klaren sein. Man weiß nie, mit wem man da wirklich Nachrichten austauscht. Im Idealfall chattet man nicht nur, sondern schaltet auch eine Webcam ein. Auf diese Weise lassen sich Lügner, die sich als jung und sportlich ausgeben, in Wirklichkeit aber alt und übergewichtig sind, schnell enttarnen. Bevor man ein Treffen mit einer Internetbekanntschaft vereinbart, sollte man eine Vertrauensperson darüber informieren.


Die Situation kann folgende sein

Wer kennt es nicht, man ist abends in der Disko und man lernt einen netten Mann kennen. Man Flirtet und lauscht der Musik zu und plötzlich steigt die Lust nach mehr auf. Schließlich küsst man sich und es stellt sich die Frage: "zu mir oder zu dir?". Jeder weist, dass es höchstwahrscheinlich eine einmalige Sache ist. Der Spaß und der Kick für eine Nacht ungezwungen Sex zu haben, sprich einen One-Night-Stand (ONS).


Die richtige Zielgruppe finden

Sehr beliebt bei Affären / Jugendlichen und diejenigen, die jahrelang vergeben waren und ein richtiges sexuelles Abenteuer suchen. Flirtbereite findet man schließlich überall. Der Vorteil bei einem One-Night-Stand ist, beide Seiten wissen, es ist für eine Nacht einfach ungezwungener Sex ohne jegliche Verpflichtungen.


Auf die Verhütung achten

Aber Vorsicht: Die Gesundheit muss natürlich an erster Stelle stehen und egal wie Symphytisch der erste Eindruck auch war, man kann einer Person nicht ansehen, ob sie Krank ist. Also immer Spaß mit Verhütung haben und dann muss man auch kein schlechtes Gewissen danach haben, ob man sich möglicherweise infiziert hat oder nicht.

Dazu plagen gerade Männer oft tagelange Gedanken, ob die Frau wirklich die Pille nimmt. Oder man evtl. gerade bei diesem One-Night-Stand die Frau ihre fruchtbaren Tage hatte und man somit die Gefahr läuft ungewollt Papa zu werden.


Genuss ohne Reue! - Was tun, damit man sich danach nicht schlecht fühlt?

Unter Alkohol und im Alter kann man sich alles erlauben. Das ist eine alte Binsenweisheit. Aber warum dürfen für manche Menschen One-Night-Stands nur unter Alkoholeinfluss stattfinden? Damit man sein Verhalten darauf schieben kann?

Wir sind inzwischen emanzipiert und modern genug, um unter beiderseitigem Einverständnis zwanglos, ohne Verpflichtungen miteinander schlafen zu dürfen. Sexualität ist etwas Natürliches. Sie zu unterdrücken ist unnatürlich und verursacht Störungen und Krankheiten. Die Geschichte belegt, dass bei einer dauerhaften Unterdrückung der gesunden Sexualität sogar Perversionen, die anderen Menschen schaden, entstehen. Sexualität mit Kondom ist gut für die Gesundheit! Ähnlich wie Sport stärkt es die Lungen, das Immunsystem, das Herz, die Ausdauer und sorgt für eine gute Durchblutung.

Sprecht euch vorher ab, am besten in nüchternem Zustand, was ihr euch voneinander erwartet und was ihr mögt. Lernt euch ein bisschen kennen, nur so entsteht eine lockere Atmosphäre, in der sich Intimität gut anfühlt. Männer sollten alles tun, damit sich Frau nicht schlecht danach fühlt. Oft sind es die Frauen, welche die Nacht bereuen. Wenn sich eine Frau auf einen ONS einlässt, bedeutet das nicht automatisch, dass sie das jedes Wochenende oder jeden Monat tut. Hinterlasst keine Kratzer auf ihrer Seele! Benehmt euch gentlemanlike!

One-Night-Stand in der Beziehung - ist das okay?

Sofern beide Partner mit einer offenen Beziehung einverstanden sind, spricht nichts gegen gelegentliche One-Night-Stands. Allerdings sollten konsequent Kondome verwendet werden, um den Partner nicht mit einer sexuell übertragbaren Krankheit anzustecken. Übrigens ist der Gebrauch von Kondomen beim Sex mit einem Fremden generell das alleroberste Gebot, unabhängig vom Beziehungsstatus! Ob man dem Partner vom One-Night-Stand erzählt, sollte vorab vereinbart werden. Aber wie sieht es mit einem One-Night-Stand in der Beziehung aus, wenn man keine offene Partnerschaft führt? Ob ein One-Night-Stand gebeichtet werden sollte, ist ein viel umstrittenes Thema und vom Einzelfall abhängig. Manchmal kann Schweigen wirklich die sinnvollere Variante sein, wenn man wegen einer absolut unbedeutenden Nacht nicht den Verlust des geliebten Partners riskieren will. Sich mit dem eigenen Gewissen zu arrangieren, kann manchmal Strafe genug sein! Grundsätzlich sei aber gesagt, dass ein One-Night-Stand oftmals leichter zu verzeihen ist als eine Affäre.

ONS Erfahrungen - so wird die Nacht perfekt

Nun kommen wir zu den goldenen Regeln, damit du deinen One-Night-Stand nicht bereust. Auch wenn der One-Night-Stand lediglich Sex für eine Nacht bedeutet, ist es wichtig, dass du dich bei deinem Gespielen / deiner Gespielin wohlfühlst. Du solltest ihn / sie sexy und sympathisch finden und seinen / ihren Geruch mögen. Ein One-Night-Stand, bei dem du dich unwohl fühlst oder gar ekelst, wird niemals zu einem prickelnden erotischen Erlebnis werden!


Einige Benimm-Regeln

Sich während des Abends einen Drink nach dem anderen oder sogar den Eintritt für die Disco vom zukünftigen One-Night-Stand ausgeben zu lassen, ist keine gute Idee! Wenn man das tut, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man nicht mehr auf Augenhöhe mit ihm ist. Im schlimmsten Fall kann es dazu führen, dass die Erwartungshaltung an die gemeinsame Nacht bei deinem One-Night-Stand ins Unermessliche steigt. Er könnte denken, du wärst ihm im Bett etwas schuldig für seine finanziellen Ausgaben.

Das wichtigste Thema ist die Verhütung. Habe immer ein oder am besten mehrere Kondome in der Tasche, wenn du auf der Suche nach einem One-Night-Stand bist. Auf diese Weise bist du optimal vorbereitet und vergisst hoffentlich auch im Eifer der Leidenschaft nicht, es zu benutzen. Du kannst nie wissen, ob der Mensch, mit dem du schläfst, gesund ist. Nicht selten geschieht es, dass die Betroffenen nach einem unbedachten, ungeschützen One-Night-Stand wochenlang von sehr quälenden Ängsten begleitet werden und sich mehrfach testen lassen (müssen). Selbst wenn sich die Befürchtungen hinterher als unbegründet herausstellen, erholt man sich von dem Schock und den Strapazen oftmals lange Zeit nicht.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verabschiedung. Der Zauber eines One-Night-Stands liegt in dessen Unverbindlichkeit. Dementsprechend sollte man sich keine weitergehenden Hoffnungen auf eine Wiederholung oder gar eine Beziehung machen. Wenn es sich doch anderes entwickelt, umso schöner. Doch es sollte niemals das erklärte Ziel sein! Viele Menschen, die regelmäßig One-Night-Stands haben, berichten in ihren Erfahrungen davon, dass sich am nächsten Morgen Ernüchterung eingestellt hat, wenn sie den Sexpartner bei sich haben übernachten lassen. Der Mann oder die Frau, die / der am Vorabend gestylt und im Licht von Disco-Scheinwerfern noch göttlich gewirkt hat, sieht morgens mit Stoppelbart und verlaufener Schminke manchmal erschreckend anders aus. Außerdem gibt es nicht Schlimmeres als die peinliche Stille nach dem Aufwachen. Auch anhängliche Verehrer, die zum Frühstück bleiben wollen, lassen sich leichter abwimmeln, wenn man den One-Night-Stand noch in derselben Nacht wieder vor die Tür setzt.


Niemals sollte man dem anderen Sexpraktiken aufdrängen, für die er nicht offen ist!

Natürlich ist es wichtig darüber zu reden, was man mag und nicht mag, jedoch gehört immer das Einverständnis und der Wunsch beider Personen dazu, diese Fantasie in die Tat umzusetzen. Wichtig ist, dass beide Parteien nur das praktizieren, was sie möchten, um sich während der ganzen Sache und auch danach, noch wohlfühlen zu können. Hat man zu ausgefallene Wünsche, kann man den anderen mit einer zu stürmischen Art auch verschrecken. Auch ungewöhnliche Fantasien, in einer einfühlsamen Art und Weise, anzusprechen ist jedoch auf alle Fälle erlaubt!

Bei einem One-Night-Stand lernt man sich nicht richtig kennen. Der Andere hat in so kurzer Zeit gar nicht die Möglichkeit zu erkennen, was für ein toller, liebenswerter Mensch du bist. Sei nicht beleidigt, wenn dein One-Night-Stand Andeutungen macht, dass er/sie morgen sehr früh aus dem Bett muss o.ä.. In diesem Fall, sag einfach etwas in der Richtung: „Ich rauche noch die eine Zigarette und dann mach ich mich auf den Weg.“ Es muss sich seinerseits um keine Ausrede handeln, manchmal stimmt es auch. Nimm es dir nicht zu Herzen!

Falls er/ sie dich nach der Telefonnummer fragt, dann gib keine falsche Nummer heraus. Es könnte peinlich werden, falls du direkt angerufen wirst, um seine/ ihre Nummer direkt in deinem Handy zu speichern. Lass deinen One-Night-Stand nicht ewig im Ungewissen, falls er sich dann telefonisch meldet und du kein Interesse mehr hast. Gib ihm Bescheid, dass ein weiteres Treffen nicht stattfinden wird, weil es, wie vorher abgesprochen, nur ein One-Night-Stand war.


Die Nacht war mehr als gut – ist eine Wiederholung erlaubt?

War die Nacht wirklich gut und du würdest sie gern wiederholen? Dann frag, ob du dich über Social Media befreunden kannst oder wenn du mutig bist, nach der Telefonnummer. Melde dich am besten innerhalb der nächsten 2-4 Tage, kurz bevor das nächste Wochenende startet und in der Regel mehr Zeit ist, sich zu treffen. Wichtig ist: lass es langsam angehen! Ein zu aufdringliches, überstürztes Verhalten kann alles kaputt machen, selbst die schöne Erinnerung an die Nacht. Sich wirklich gut kennenzulernen dauert sehr viel länger als die aufregenden Stunden, die ihr miteinander hattet.


Sicherheit geht vor!

Sich mit einem nahezu fremden Menschen allein zurückzuziehen, womöglich noch in die eigenen vier Wände, kann Gefahren mit sich bringen. Es ist der Ausnahmefall, aber durch zu viel Alkohol oder überwältigende Triebgefühle, trügt manchmal das eigene Bauchgefühl. Vielleicht ist der Mensch während der Zweisamkeit plötzlich nicht mehr so nett wie eben in der Disco? Schreibe, nach vorheriger Absprache, einer Freundin oder einem guten Freund kurz, wo du heute übernachtest und wann du dich wieder bei ihr/ ihm melden wirst. Lernst du jemanden online kennen, ist es noch einfacher! Teile kurz einer eng befreundeten Person mit, wo ihr euch trefft und auf welchem Portal ihr euch kennengelernt habt. In dem seltenen Fall, dass dir doch etwas zustoßen sollte, hat die Polizei dann wenigstens ein paar Anhaltspunkte.

Jetzt kostenlos registrieren

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/bett-schlafen-paar-bedeckt-1822497/