Kostenlos anmelden

Ausgezeichnet

Bekannt aus

elFlirt in Berliner Zeitung

erstes offizielle elFlirt-Baby

elFlirt-Gründer TV Interview

Single Trends - Trend Single zu sein

Der Trend Single zu sein.

Single Trends: Trends für Singles

In der jetzigen Zeit, wird die Partnersuche immer beliebter, vor allem das Internet ist auf dem Vormarsch. Singlebörsen und Flirtcommunitys erleichtern das gegenseitige Kennenlernen.Viele Singles, genießen Ihr Leben und möchten sich nicht zu früh in eine dauerhafte Beziehung stürzen. Das Abenteuer und die Entdeckungslust muss erst noch befriedigt werden, bis man sich reif genug fühlt eine feste permantente Partnerschaft einzugehen. Seitensprünge oder Casual Dates werden immer beliebter und durch die immer besseren Kommunikationsmittel und Fortbewegungsmittel, fällt es einem selbst auch leichter einen passenden Partner zu finden. Seitensprunge oder Äffairen sind dank der guten Suchfunktionen auch ein leichtes. Es kann eine Person aus einer fremden Stadt gesucht werden, die selbst einen Seitensprung sucht, somit wird dieses Abenteuer wohl von beiden Seiten sehr streng als Geheimnis wahrgenommen.

Der Trend Single zu sein

Viele Singles möchten gar keine Beziehung führen. Das gelegentliche Abenteuer und der Nervenkitzle bei der "Jagt" nach einem neuen Partner möchten sie nicht missen und das Erfolgserlebnis bei einem erfolgreichen Date ist für sie wichtiger als ein fester Partner.Single zu sein, hat natürlich auch Vorteile, wie zum Beispiel, es kann unternommen werden, wo drauf man selbst lust hat. Auf niemanden muss Rücksicht genommen werden und die normalen Verpflichtungen in einer Beziehung fallen auch weg. Andersrum gibt es auch die Nachteile, wie zum Beispiel, dass die Abende meist doch ohne einen festen Partner verbracht werden und der Partner oder Partnerin, die einem immer zuhört, gibt es in solchen Fällen oft auch nicht.

5 Gründe warum es Trend ist Single zu sein

1.) Beruflicher Spielraum

Wer ungebunden lebt, hat mehr Möglichkeiten, sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Gerade vor dem Hintergrund der immer härter werdenden Anforderungen aus dem Berufsleben, was Mobilität und Beweglichkeit betrifft, ist es für viele jüngere Menschen erst einmal attraktiv als einsamer Wolf durchs Leben zu gehen. Eine dauerhafte Beziehung bedeutet schließlich auch, die Bedürfnisse der Partnerin oder des Partners berücksichtigen zu müssen. So können gebundenen Menschen attraktive Berufschancen entgehen. Emotional belastende Situationen zwischen den Partnern sind so bereits vorprogrammiert. Schlimmstenfalls kommt es schließlich doch noch zur „Vernunftstrennung“. Da ist froh, wer sich von Anfang an fürs Singledasein entschieden hat.

2.) Kompromisslos frei

Wer Single ist, kann in jeder Lebenslage für sich selbst entscheiden und muss auf keine Launen der Partnerin oder des Partners Rücksicht nehmen. Ob der Freitagabend einfach vor Netflix verlümmelt wird oder die Partyeinladung vielleicht doch wichtiger ist, entscheiden Singles ganz alleine. Als freie, ungebundene Menschen. Keine Vetos, kein Genörgel von der Freundin oder dem Freund, verderben dem Single die einmal gefällte, kluge Entscheidung. Komplexe Kompromisse und schäbige Streitereien muss er mit niemand anderem aushandeln als sich selbst. Single sein, bedeutet kompromisslos frei zu sein.

3.) Eine Familie genügt

Die Dramen der eigenen Familie ertragen zu müssen, bedeutet für viele eigentlich bereits genug Ärger und Belastung. Wer eine Beziehung führt, weiß aber, dass das in aller Regel nicht nur bedeutet, die eigenen Familiendramen mit der Partnerin oder dem Partner zu teilen. Vielmehr steht auf einmal eine zweite Familie im Raum, die ebenfalls vor allem eine Menge emotionalen Ballast mitbringt. Geteiltes Leid bedeutet in dieser Hinsicht für Paare also doppeltes Leid. Wer als Single lebt, hat also auch in dieser Hinsicht mehr Freiheiten und kann sich stärker auf die eigene Familie konzentrieren.

4.) Mehr Zeit für sich selbst

Wer alleine lebt, hat mehr Zeit und Raum, sich auf seine persönlichen Belange zu konzentrieren. Gerade heute, wo viele von uns den Wunsch verspüren, sich selbst zu verbessern, klüger, sportlicher und erfolgreicher zu werden, ist das für viele wichtig. Seine Zeit dagegen mit einer Partnerin oder einem Partner zu verbringen, bedeutet sich in dieser Hinsicht einzuschränken. Auch wer schwere persönliche Krisen durchlebt, kann ohne feste Beziehung manchmal besser dran sein. Die Möglichkeit, sich dann ganz auf sich selbst zu konzentrieren, ist oftmals heilsamer, als sich und seine Lage noch gegenüber jemand anderem rechtfertigen zu müssen.

5.) Hoheit über den eigenen Haushalt

Wer mit einer Partnerin oder einem Partner zusammenlebt, kennt das Problem. Ständig räumen beide hintereinander her und kommen sich darüber in die Quere. Wer mehr im Haushalt tut oder tun sollte, ist einer der häufigsten Streitpunkte unter Partnern. Wer dagegen einfach alleine als Junggesellin oder Junggeselle lebt, ist nur sich selbst gegenüber zur Rechtfertigung verpflichtet. Ob ungespülter Abwasch, herumliegende Kleidung oder das ungemachte Bett. Singles können jeden Tag neu entscheiden, ob Ihnen heute die Ordnung im eigenen Heim oder die Freiheit zu tun und zu lassen, wozu sie lustig sind, wichtiger ist.