Schüchterne Männer und Frauen

Schüchterne Frauen & Männer – So erobern Sie trotzdem das Herz!

Nicht jeder Person fällt es leicht mit einer anderen Person in Kontakt zu treten. Neben schüchternen Frauen gibt es auch schüchterne Männer, die beim Objekt ihrer Begierde auf Grenzen stoßen. Allerdings bedeutet das nicht, das kein Interesse besteht. Im folgenden Artikel gibt es Tipps und Tricks, wie auch schüchterne Menschen ihren Traumpartner erobern können.

Schüchterne Männer: Verhalten

Wer sich nicht sicher ist, ob ein Mann interessiert ist oder nicht, sollte auf seine Körpersprache sowie Mimik achten. Besonders aussagekräftig ist der Blickkontakt. Auf den Boden starrende Männer mit leicht errötetem Gesicht sind mit hoher Wahrscheinlichkeit zurückhaltend. Ein besonderes Merkmal schüchterner Männer ist ein permanentes Ändern der Sitzposition. Lächeln ist ein gutes Zeichen. Generell wird ein zurückhaltender Mann seinen Gegenüber unauffällig von oben nach unten betrachten. Meist solange bis die Frau wieder hinsieht. Zudem können ständiges Justieren der Kleidung oder der Frisur auf Interesse hinweisen. Folgende Merkmale können bei interessierten aber schüchternen Männern auftreten:

  • Beinwippen
  • Fingerklopfen
  • nervöses Blinzeln
  • Erröten
  • Stottern

Daran lassen sich verliebte und schüchterne Männer erkennen
Auch schüchterne Männer suchen immer wieder die Nähe zu ihrer Begierde. Ein zurückhaltendes Lächeln beim Zupfen von der Bluse ist ein deutliches Zeichen für Verliebtheit. Viel Augenkontakt, ständiges Abscannen und Körperkontakt sind die gängigsten Merkmale.

So wird ein schüchterner Mann erobert

1) Verständnis, Geduld und Einfühlsamkeit
Ohne diese 3 Verhaltensweisen ist es schwierig an einen schüchternen Mann zu kommen. Das schüchterne Verhalten von Männern bezieht sich meist nur im Umgang auf fremde und nicht vertraute Menschen. Mit Laufe der Zeit kann sich dieses Verhalten ändern. Je mehr Zeit mit ihm verbracht wird, desto offener wird er. Dabei handelt es sich keineswegs um einen Makel, sondern um eine Art Absicherung. Deswegen sind Zeit und Geduld die entscheidenden Faktoren, um einen zurückhaltenden Mann für sich zu gewinnen.

2) Sicherheit aufbauen
Ein weiterer Punkt ist die Entwicklung von Vertrauen und Sicherheit. Das funktioniert am besten, wenn die Frau beginnt sich zu öffnen. Das Erzählen der eigenen Wünsche und Ziele können ein Startschuss für ein besseres Gespräch sein. Vertrauen ist für schüchterne Männer wichtig, um sich langsam öffnen zu können.

3) Initiative ergreifen
Bei schüchternen Männern wird ein Blickkontakt nicht ausreichen. Er muss angesprochen werden. Dabei sollte man nicht zu forsch herangehen. So wird der Mann nur noch mehr verschüchtert und riegelt sich ab.

Schüchterne Frauen: Verhalten

Wie auch beim Mann lassen sich die Signale durch Körpersprache nachvollziehen. Sollte sich die Frau viel an der Tasche festhalten, ist das meist ein Zeichen von Unsicherheit und Verschlossenheit. Selbst nervöses Herumspielen an den Haaren ist ein klassisches Beispiel für zurückhaltende Frauen. Ebenfalls kann ständiges Wechseln der Sitzposition ein Merkmal einer schüchternen Frau sein. Erröten bei Blickkontakt ist ein weiterer Punkt.

Daran lassen sich verliebte und schüchterne Frauen erkennen
Das Verhalten kann auch für Desinteresse sprechen. Gute Beispiele sind verschränkte Arme und ein wegdrehender Oberkörper. Ein Zurückweichen vom Stuhl ist ein klares Zeichen für Desinteresse. Schüchterne aber interessierte Frauen bringen ein kühles und abweisendes Verhalten in den Tag. Herumzupfen an der Kleidung oder Verlegenheit können Andeutungen für Liebe sein. Frauen, die sich bei einem Treffen oder Date oft die Haare richten und nichts gegen Annäherung haben, sind meist mehr als nur interessiert am Gegenüber. Sollte die Frau am Ende bereit sein ihre Nummer auszuhändigen, stehen die Chancen relativ hoch, dass sie erobert werden möchte.

So wird eine schüchterne Frau erobert

1) Einfühlsam und flexibel sein
Mit dem Flirt einer Frau sind auf viele Dinge zu achten. Besonders viel Fingerspitzengefühl ist gefragt, wenn die Frau eher zurückhaltend und schüchtern agiert. Hierbei muss jeder Versuch zur Annäherung genau überlegt werden. Sollte die Frau noch nicht bereit sein, wird sie durch bestimmte Signale darauf aufmerksam machen. Auf keinen Fall dürfen die Signale ignoriert werden. Meist bedeutet es das Ende einer hoffnungsvollen Begegnung.

2) Vertrauen schaffen
Vertrauen zu schaffen ist vor allem für schüchterne Menschen wichtig. Ohne jegliches Vertrauen wird es nicht möglich sein die schüchterne Frau für sich zu erobern. Das Vertrauen lässt sich am besten gewinnen, wenn man sich selbst öffnet und näheres über seine Person erzählt. Mitunter lassen sich erste Gemeinsamkeiten finden und die Frau beginnt Vertrauen zu entwickeln.

3) Selbstbewusstsein fördern
Zurückhaltende Frauen sind sich ihrer Stärken nicht immer bewusst. Gut formulierte aber nicht übertriebene Komplimente bemutigen das Wesen der Frau. Ein Aufzählen der Eigenschaften, welche geschätzt werden, kann das Eis lockern und das Selbstbewusstsein der Frau aufbauen. Dadurch traut sie sich mehr zu und beginnt sich am Gespräch zu beteiligen.